++ CDU-Fraktion drängt auf schnelle Lockerungen zur Rettung wirtschaftlicher Existenzen

 

Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Faktion Berlin, erklärt:

 

„In der Berliner Gastronomie entscheidet jetzt jeder Tag über Existenzen und Arbeitsplätze. Daher muss der Senat dem gemeinsamen Beschluss der Wirtschaftsminister folgen und in Abstimmung mit Brandenburg frühestmöglich und damit bereits am kommenden Sonnabend, 9. Mai, Lockerungen ermöglichen, anstatt damit noch eine weitere Woche zu warten. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga hat dazu überzeugende Vorschläge erarbeitet, wie bei einer schrittweisen Wiedereröffnung dem Gesundheitsschutz Rechnung getragen werden kann.

 

Angesichts der prekären Lage vieler Gastronomen unterstützen wir die Forderung der Dehoga für einen Hilfsfonds. Der Senat sollte hier schnell selbst einen konkreten Rettungsplan erarbeiten statt erst wieder auf Entscheidungen des Bundes zu warten.“

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben