++ Tod unseres geschätzten Kollegen ist ein schwerer Schock

 

Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Mit großer Bestürzung haben wir heute vom plötzlichen Tod unseres geschätzten Kollegen und Mitstreiters Markus Klaer erfahren. Wir sind tief erschüttert und es fällt schwer, die richtigen Worte zu finden.

Markus Klaer ist nur 51 Jahre alt geworden. Er hat unserer Fraktion von 2011 bis zunächst 2016 und dann wieder seit August letzten Jahres angehört. Insbesondere im Hauptausschuss und im Wissenschaftsausschuss hat er unsere Fraktion kompetent vertreten und sich einen Namen gemacht. Auf ihn war immer Verlass. 

 

Politisch zu Hause war er in Tempelhof, seit 2003 war er Vorsitzender des Ortsverbandes Alt-Tempelhof. Er engagierte sich auch in der LSU für die Belange von Schwulen und Lesben.

 

Markus Klaer war ein Berliner mit Herz und Leidenschaft. Sein überraschender Tod erschüttert umso mehr, sein Verlust schmerzt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben