Schießerei im Wedding ist mehr als nur ein Alarmsignal

++ CDU-Fraktion fordert schnelle Aufklärung der Hintergründe und konsequente Strafverfolgung

Burkard Dregger, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher, und Sven Rissmann, rechtspolitischer Sprecher und Abgeordneter des Wahlkreises Mitte der CDU-Fraktion Berlin, erklären:

 

„Die wilde Schießerei mit rund 30 Schüssen ist der besorgniserregende Höhepunkt krimineller Vorgänge im Wedding. Uns erreichen immer mehr Meldungen besorgter Anwohner, die sich in ihrem Kiez alleingelassen und nicht mehr sicher fühlen. Dieser Entwicklung muss endlich Einhalt geboten werden. Dazu gehören schnelle Aufklärung der Tathintergründe, konsequente Verfolgung und Bestrafung sowie eine verstärkte Polizeipräsenz. Bei Schießereien solchen Ausmaßes kann die Politik nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Senat, Polizei und Staatsanwaltschaft müssen entschlossen handeln. Berliner sollen sich überall sicher fühlen in ihrer Stadt, auch im Wedding.“

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben