Schlecht regiert und verzettelt

++ Rot-Rot-Grün denkt an sich, nicht an die Berliner

 

Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Statt die Sorgen und Probleme der Berliner anzupacken, verzetteln sich Senat und Koalition. Sie setzen falsche Prioritäten ob im Wohnungsbau, in der Bildungskrise, beim überlasteten Nahverkehr oder unserer Sicherheit. Rot-Rot-Grün ist der Klotz am Bein unserer wachsenden Stadt.

 

Wir wollen ein Berlin, das bezahlbar und lebenswert bleibt. Den anhaltenden Zuzug und die unglaubliche Aufholjagd in der Wirtschaft sehen wir als große Chancen, die wir gemeinsam mit allen Berlinern gestalten wollen.

 

Unsere Stadt steht vor enormen Herausforderungen. Eine Regierung, deren Parteien aber nur an sich selbst denken, ist da fehl am Platz. Die Berliner haben was Besseres verdient.“

 

Mehr unter: www.nichtverzetteln.de

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben