Klimaschutz wird unter Rot-Rot-Grün zur Posse

++ Ausrufung einer Klimanotlage nur blinder Aktionismus  

 

Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Mit der Ausrufung der Klimanotlage hat sich der Senat heute völlig lächerlich gemacht. Konkrete Entscheidungen für mehr Klimaschutz fehlen. Es gibt keine Beschlüsse zum Ausbau des U-Bahnnetzes, der Elektroladeinfrastruktur, zur energetischen Sanierung öffentlicher Gebäude. Klimaschutz ist unter Rot-Rot-Grün zur peinlichen Posse geworden. Selbst Senatskanzleichef Gaebler spricht von einer reinenShow. Senat und Koalition haben sich durch Streit, Blockaden und Untätigkeit selbst in eine Notlage gebracht. Besonders die Grünen-Umwelt- und Verkehrt-Senatorin Günther produziert nur heiße Sprechblasen.“

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben