Ja zu Corona-Prämien, aber gerecht müssen sie sein

++ Nicht nur Landesbedienstete, sondern alle Helfer berücksichtigen

 

Burkard Dregger, Vorsitzender der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Wir wollen jeden Helfer mit einer Corona-Prämie auszeichnen, denn sie haben sie sich durch ihren aufopferungsvollen Einsatz verdient. Mit Leidenschaft und Herz halten sie unsere Stadt am Laufen – in Supermärkten, Kliniken, Altersheimen, bei Polizei, Feuerwehr, BVG und S-Bahn, in Schulen, Kitas und Behörden und bei zahlreichen Dienstleistern. Dafür wollen wir danken und ihnen unsere Wertschätzung entgegenbringen.

 

Doch dabei muss es gerecht zugehen: Es dürfen nicht nur Mitarbeiter des Landes Berlins berücksichtigt werden, sondern alle. Mit meiner Fraktion wird es keine Helfer 1. und 2. Klasse geben. Dies haben wir bei unserem Vorschlag eines City-Schecks bedacht, der zugleich ein regionales Konjunkturprogramm darstellt.

 

Wir wollen nicht, dass sich jemand im Stich gelassen fühlt. Das würde die Motivation ausgerechnet bei denen bremsen, auf deren Unterstützung wir gerade jetzt angewiesen sind.“

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben